ECAL

Als staatlich finanzierte öffentliche Einrichtung hat sich die ECAL, Ecole cantonale d’art de Lausanne, dieser Herausforderung seit langem mit Exzellenz gestellt und zählt heute zu den weltweit führenden Hochschulen für Kunst und Design.

Mit einem Foundation Year, sechs Bachelor- und fünf Master-Studiengängen sowie zwei MAS, auf einer Fläche von 18.000 Quadratmetern mit modernster Technologie (darunter seit Ende 2016 ein neues Druckzentrum), einem gemeinsamen Labor mit der EPFL und einer 500 Quadratmeter großen Galerie bietet die ECAL ihren 600 Studenten aus 40 verschiedenen Ländern die besten Bedingungen, um ihr volles Potenzial zu entfalten und ihrer Kreativität Ausdruck zu verleihen.

Im Jahr 2021 schließt sich das Schweizer Luxushaus La Prairie mit der ECAL/Ecole cantonale d’art de Lausanne zusammen und trägt mit Stolz dazu bei, die nächste Generation von Künstlern und Designern zu fördern. Das Ergebnis ist eine Kombination aus skulpturalen, kinetischen, interaktiven und zeitdurchdrungenen Werken, die vielfältige und kreative Interpretationen der Schweizer Ästhetik zum Ausdruck bringen.

Gal Bulka aus Israel, Paula Chacartegui aus Spanien, Chia-Ling Chang aus Taiwan, Apolline Morel-Lab aus Frankreich, Fernando Rivero aus Mexiko und Charlotte Therre aus der Schweiz zeichneten sich im Rahmen dieser Zusammenarbeit mit La Prairie aus.

Mehr

Die Zusammenarbeit

EIN EINBLICK

Nicolas Le Moigne, Programmleiter bei der ECAL, sagte über die Partnerschaft: „Diese Kollaboration zwischen der ECAL und La Prairie ist eine einzigartige Möglichkeit, die Werte und die Ästhetik einer angesehenen Marke mit der Kreativität und Vision einer weltbekannten Bildungseinrichtung zu verbinden.“

„Aus ihrer Erfahrung und Wahrnehmung der Schweizer Marke sowie der Begegnung mit Handwerkern, die über ein seit jeher überliefertes Wissen und Können verfügen, konnten die Studenten des Master of Advanced Studies in ‚Design for Luxury and Craftsmanship‘ an der ECAL Emotionen in Form von dynamischen und interaktiven Installationen perfekt vermitteln“, fügte er hinzu.

Mehr

Die anderen Künstler

Douglas Mandry
Eine philanthropische Initiative
Entdecken
Ziehen und Künstler auswählen